Abmahnung

wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung usw.!

Sie haben eine Abmahnung beispielsweise von einer oder mehreren der folgenden Firmen / Unternehmen erhalten:

 

- Dedon GmbH

- DigiRights Administration GmbH (vertr.d. Rechtsanwalt Daniel Sebastian, Berlin)

- Edel entertainment GmbH

- EMI Music Germany GmbH & Co. KG

- E-Tail GmbH

- Eshuijs, Pfeifer und Reuter (vertr.d. Nümann + Lang Rechtsanwälte, Nürnberg)

- GMV GmbH & Co. KG

- GSDR GmbH (vertr.d. Kornmeier & Partner Rechtsanwälte)

- K & K Logistics

- Magmafilm GmbH

- MAIRDUMONT GmbH & Co. KG (vertr.d. Rechtsanwälte Frömming & Partner, München)

- Motorrad Alexander

- Playvision Media Group AG

- Quintfashion GmbH

- Reality Pump Sp.z.o.o, Entertainment AG, Gamedevelopment Studios

- Silwa Filmvertrieb AG (vertr.d. Debcon GmbH, Witten)

- Sony BMG Music Entertainment (Germany) GmbH

- Sony Music Entertainment Germany GmbH

- Splendid Film GmbH (vertr.d. Sasse & Partner Rechtsanwälte, Hamburg)

- Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft

- The Archive AG (vertr.d. Kanzlei U + C Rechtsanwälte, Regensburg), Abmahnung wegen Streaming, redtube.com (glamour show girls)
- Universal Music GmbH

- Warner Music Group Germany Holding GmbH

- Zooland Music GmbH (vertr.d. WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main)

Typische Fallkonstellation:

Sie werden von einer Kanzlei / einem Rechtsanwalt aufgefordert, für das angebliche, illegale Verbreiten (Upload/Download) von bestimmten Werken (Musikstücke/ mp3s, Videos / Filmen) eine Unterlassungserklärung und (meist pauschalierten) Schadensersatz inkl. Rechtsanwaltskosten in Höhe von ca. 700,00 - 1.500,00 EUR zu zahlen. Angeboten wird grundsätzlich ein Vergleich, mit welchem zum einen die vorformulierte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie zum anderen der pauschale Schadensersatzbetrag mit Ihrer Unterschrift anerkannt werden.

 

Was ist zu tun?

 

Keinesfalls sollten Sie unüberlegt die vorformulierte Unterlassungserklärung unterzeichnen und den Betrag überweisen. Wichtig ist, die Frist nicht verstreichen zu lassen und frühzeitig anwaltlichen Rat einzuholen.

Die Kanzlei kann für Sie eine interessengerechte Lösung erreichen, insbesondere eine abgeänderte / modifizierte Unterlassungserklärung abgeben. In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass die vorformulierten Unterlassungserklärungen oftmals mit unberechtigten Zusätzen, welche sich für Sie nachteilig auswirken können, versehen sind.

Hinweis: Sofern Sie mehrere Werke / Musikstücke / Filme aus dem Internet heruntergeladen haben, sind Folgeabmahnungen zu erwarten, z.B. Top 100 Download.

In diesem Fall kann es aus rechtlicher Sicht sinnvoll sein, frühzeitig zu handeln und nicht erst abzuwarten, bis weitere Abmahnungen von weiteren Rechteinhabern auf Sie zukommen. Sie können sich vor weiteren Abmahnungen schützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

 

Kitzlinger Rechtsanwälte LLP

Reisach 1

94474 Vilshofen an der Donau (an der B8)

 

Tel.    +49-(0)8541-9390 44

          +49-(0)8548-332

          +49-(0)851-213 75 73 0

Fax:   +49-(0)8548-91037   

 

E-Mail: info@rechtsanwalt-kitzlinger.de

 

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Dipl.-Jur.Univ. Bernhard F. Kitzlinger

 

Rechtsanwältin

Dipl.-Betriebswirtin (VWA) Margarete Kitzlinger

 

 

Kontaktieren Sie die Kanzlei:

E-Mail: info@rechtsanwalt-kitzlinger.de oder 0851-2137573-0 oder 08548-332.

Rechtsanwalt Kitzlinger ist auf Verkehrsordnungswidrigkeiten spezialisiert!