Strafbefehl Anklageschrift

 

Gegen Sie wird ein Ermittlungsverfahren gefuehrt und Sie haben einen

 

Strafbefehl oder eine Anklageschrift

 

des Amtgerichts (zuvor beantragt von der Staatsanwaltschaft) erhalten, weil Sie

 

- alkoholisiert Auto gefahren sind

- Unfallflucht begangen haben

- in eine Schlaegerei verwickelt waren

- bei einem Unfall jemanden verletzt/getoetet haben

- auf der Autobahn zu dicht aufgefahren sind (Noetigung im Strassenverkehr)

- usw.

 

und es drohen:

 

Geldstrafe und/ oder Punkte und/oder Fahrerlaubnisentziehung und/oder Fahrverbot?

 

->>> dann sollten Sie fruehzeitig die Verteidigung in dieser Angelegenheit veranlassen!

 

Rechtsrat gibt es fast ueberall. Kompetenz nicht!

 

Je nach Lage des Falles kann fuer Sie erreicht werden, dass Ihre Geldstrafe und/oder die Fahrerlaubnissperre / das Fahrverbot verringert, das Verfahren eingestellt wird oder Sie freigesprochen werden!!

Zu beachten ist, dass bereits im vorgerichtlichen Ermittlungsverfahren (Polizei / Staatsanwaltschaft) ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden sollte, damit das Verfahren nicht erst vor einen Strafrichter kommt. Am Besten sollte der Anwalt sofort aufgesucht werden, wenn die Polizei mitteilt, dass ein Verfahren gegen Sie eingeleitet wird oder wurde, also  wenn eine schriftliche Anhoerung als Beschuldigte(r) von der Polizei / Staatsanwaltschaft oder eine schriftliche Aeusserung als Beschuldigte(r)  von der Polizei / Staatsanwaltschaft erfolgt bzw. verlangt wird.

 

Ermittlungsverfahren bzw. Strafbefehl oder Anklageschrift wegen:

- Trunkenheit im Verkehr, Paragraph 316 StGB

- fahrlaessige Koerperverletzung, Paragraph 229 StGB

- fahrlaessige Toetung, Paragraph 222 StGB

- Gefaehrdung des Strassenverkehrs, Paragraph 315c StGB

- Gefaehrlicher Eingriff in den Strassenverkehr, Paragraph 315b StGB

- Missbrauch von Ausweispapieren, Paragraph 281 StGB

- Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Paragraph 142 StGB

- Fahren ohne Fahrerlaubnis, Paragraph 21 StVG

- uvm

 

Haben Sie fragen?

 

Kontaktieren Sie die Kanzlei:

E-Mail: info@rechtsanwalt-kitzlinger.de oder 0851-2137573-0 oder 08548-332.

Rechtsanwalt Kitzlinger ist auf Verkehrsordnungswidrigkeiten spezialisiert!